Robert M. Helmschrott, 1938 in Weilheim, Oberbayern geboren, absolvierte seine musikalischen Studien an der Hochschule für Musik in München. Weitere Studienaufenthalte bei Pierre Froidebise in Liège/Belgien (Schüler von Tournemire) und bei Goffredo Petrassi und Luigi Dallapiccola in Siena/Italien. Stipendiat der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom (1967-69), Stipendiat der Cité Internationale des Arts in Paris (1975), „Artist-in-Residence“ in der MacDowell Colony Peterborough, N.H./USA (1993). Mehrere nationale und internationale Kompositionspreise. Helmschrott schrieb liturgische Musik, Chormusik, Kammermusik, Orchesterwerke. Ein Großteil seines Schaffens ist der Orgelmusik gewidmet (über 20 Orgelsolowerke, 12 Kirchensonaten für verschiedene Instrumente und Orgel), Professor an der Hochschule für Musik in München,Vizepräsident von 1992-1995, Präsident von 1995-2003.

View the embedded image gallery online at:
http://robert-helmschrott.de/de/vita#sigFreeIdb626233b68